Arbeitsunfallprävention

Einleitung

Jährlich enden in der Schweiz rund 100 Arbeitsunfälle tödlich. Nicht minder viele Arbeitsunfälle führen zu schwerer Invalidität.

In der Berufslaufbahn sind durchschnittlich von namhaften Unfällen betroffen:

  • Jeden 5. Bauarbeiter
  • Jeden 4. Gerüstbauer
  • Jeden 3. Forstarbeiter

Oberstes Ziel ist die Unfall-Vermeidung oder mindestens die Reduktion der Anzahl der Arbeitsunfälle.

Arbeitsunfälle sind zudem für diese Branchen und die Wirtschaft im Allgemeinen kostenträchtig.

Arbeitssicherheit und Unfall-Prävention sind daher wichtige (Dauer-)Themen für:

  • Unternehmenskader
  • Personal
  • Suva

Unternehmenskader

Unternehmen in Risikobrachen sollten viel für die Arbeitssicherheit tun. Probate Mittel für die ständige Thematisierung und Einbindung der Mitarbeiter sind:

  • Arbeitssicherheits-Leidfaden
  • Schulungen
  • Lernprogramme
  • Sicherheitsparcours
  • Beübung der Sicherheit während der Arbeitsabläufe
  • (Stichproben-)Kontrollen am Arbeitsort bzw. auf den Baustellen; werden getragen:
    • Schutzhelme
    • Sicherheitsbrillen
    • Sicherungsgurten und –seile
    • Tretsicheres Schuhwerk mit Schutzkappen
    • Vorhandensein von Abschrankungen
    • uam
  • Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit

Die Präventionsschulung sollte weder trocken noch abstrakt gestaltet werden. Nur mit Beispielen aus den Arbeitsabläufen und dem Alltag kann den Arbeitnehmern eine Information mit Erinnerungswert geboten werden. Die Schulungskräfte müssen fachlich absolut kompetent und pädagogisch geschult sein, um vom Personal akzeptiert zu werden.

Aber auch Branchen mit geringem Unfallrisiken haben der Arbeitssicherheit Beachtung zu schenken.

Personal

Ohne Einbindung des Personals funktioniert die Unfallprävention nicht. Den Mitarbeitern ist durch regelmässige Schuldung mit anschaulichen und / oder praktischen Beispielen vor Augen zu führen, wo im Berufsalltag die Gefahren lauern.

Die Mitarbeiter haben in Sachen Arbeitssicherheit aufmerksam zu sein, bei sich und auch bei den Kollegen (mitdenken oder hinweisen). Nicht minder wichtig sind regelmässig Ueberprüfung der Funktionstauglichkeit der Arbeitswerkzeuge, Apparate und Maschinen. Eine wesentliche Grundlage für die Arbeitssicherheit ist die Ordnung am Arbeitsplatz, aber auch Unterhalt und Reinigung der Apparate und Maschinen.

Suva

Die Suva unternimmt sehr viel für die Unfallprävention, wie:

  • Kampagne „Vision 250 Leben“
  • Sicherheitscharta für das Baugewerbe, welche die Branchenunternehmen unterzeichnen können
  • uam

Drucken / Weiterempfehlen: