Ansprüche vs. Drittschädiger

  • Primär erwirbt der verunfallte Arbeitnehmer den Haftpflichtanspruch gegenüber dem Drittschädiger
  • Übergang des Anspruchs auf den Unfallversicherer (UVG 41)
  • Der verunfallte Arbeitnehmer ist im Umfange der Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber nicht geschädigt

Drucken / Weiterempfehlen: